Mit Hund in den Urlaub – Reisetipps für einen unbeschwerten Urlaub

Mit dem eigenen Hund in den Urlaub zu fahren ist immer ein großartiges Erlebnis. Endlich hat man genügend Zeit für ausgiebige Spaziergänge mit dem Vierbeiner. Auch für den Hund ist es ein pures Abenteuer, neue Umgebungen, Spielfreunde und Gassi-Wege kennen zu lernen. Damit die Reise mit dem Hund entspannt verläuft, bedarf es jedoch einer guten Vorbereitung. Im Folgenden haben wir für Sie die wichtigsten Reisetipps zusammengestellt, die Sie bei Ihrem Urlaub mit Hund beachten sollten:

Denken Sie an eine Hundehaftpflichtversicherung

Vergessen Sie vor lauter Urlaubs-Vorfreude nicht, dass Ihr Hund auch Schäden verursachen kann. Besonders in fremden Umgebungen, in denen viele neue Einflüsse warten, können schon mal das Temperament oder die Lebensfreude mit dem Hund durchgehen. Als Hundebesitzer haften Sie jedoch für jeden Schaden, den Ihr Hund hervorgerufen hat. Angefangen bei einer zerkratzten Tür in der Ferienwohnung bis hin zu einem Hundebiss. Damit keine unerwarteten Kosten auf Sie zu kommen, schließen Sie vor dem Urlaub eine Hundehaftpflichtversicherung ab.

Anreise mit dem Hund – Auto oder Bahn?

Am angenehmsten für Hund und Herrchen ist wohl die Fahrt in den Urlaub mit dem Auto. Bei dem Transport im Auto muss der Hund jedoch richtig gesichert sein, damit im Falle eines Unfalls nicht fahrlässig gehandelt wird. Dies kann entweder auf der Rückbank mit einem Sicherheitsgurt oder im Kofferraum mit einem im Heck angebrachten Netz oder Gitter geschehen. Wenn der eigene Hund noch nicht oft im Auto mitgefahren ist, sollte er vor dem Urlaub auf jeden Fall langsam an längere Autofahrten herangeführt werden. Während der langen Reise sollten Sie außerdem Kauknochen und das Lieblingsspielzeug bereithalten, damit Ihrem Hund nicht langweilig wird. Auch regelmäßige Pausen sind unbedingt zu empfehlen.

Aber auch die Fahrt mit der Bahn kann entspannt ablaufen. Im Gegensatz zum Auto ist dort in der Regel viel Platz zum Ausstrecken und Beine vertreten. Jedoch müssen Sie Ihrem Hund einen Maulkorb aufsetzen und einen Fahrschein kaufen. Für den Fahrschein muss der halbe Preis eines gewöhnlichen Tickets gezahlt werden. Eine dreistündige Fahrt sollte für die meisten Hunde kein Problem sein, wenn Sie zuvor einen ausgiebigen Spaziergang gemacht haben. Bei längeren Fahrten bieten sich Umsteigezeiten und eine Strecke mit Zwischenhalten an.

Reisetipps für Ihren Urlaub mit Hund.

Die wichtigsten Tipps für den Urlaub auf vier Pfoten.

Checkliste für die Reise mit Ihrem Hund

Anders als der Mensch benötigt der Hund im Urlaub vertraute Dinge, um sich in der ungewohnten Umgebung schnell heimisch zu fühlen. Aus diesem Grund sollten Sie auf jeden Fall an die Wasserschüssel und den Fressnapf Ihres Hundes denken. Ebenso trägt die gewohnte Decke Ihres tierischen Freundes zu dessen Behaglichkeit bei. Auch die folgenden Utensilien sollten in Ihrem Reisegepäck nicht fehlen:

  • Transportkorb
  • Wasserflasche zum Nachfüllen der Wasserschüssel auf der Fahrt
  • Vertrautes Futter
  • Leine und eventuell Maulkorb
  • Plastiktüten
  • Kauknochen
  • Spielzeug
  • Bürste
  • Dosenöffner für Dosenfutter
  • Altes Handtuch für dreckige Pfoten und nasses Fell
  • Saugfähige Unterlage
  • Reiseapotheke vom Tierarzt

Mit diesen praktischen Reisevorbereitungen können Sie mit dem eigenen Hund entspannt in den Urlaub starten und die gemeinsame Zeit mit Ihrem Vierbeiner in vollen Zügen genießen.

Wählen Sie eine hundefreundliche Unterkunft

Ein weiteres wichtiges und zugleich unverzichtbares Kriterium ist natürlich auch die Wahl der passenden Unterkunft. Viele Vermieter von Ferienwohnungen und –häusern akzeptieren Hunde. Nichtsdestotrotz gibt es nach wie vor Unterkünfte, in denen die Vierbeiner nicht erwünscht sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich im voraus zu erkundigen, wo die tierischen Gäste erlaubt sind und sich wohlfühlen können. Hier können Sie eine Auswahl an geeigneten Ferienunterkünften im Harz finden. Übrigens tritt die Reiserücktrittsversicherung auch in Kraft, wenn Ihr Hund erkranken sollte.