Bad Harzburg – Eine Kurstadt mit zahlreichen Facetten

Wer im Urlaub nicht nur Entspannung und Ruhe sucht, sondern seine Tage auch aktiv und sportlich verbringen möchte, dem bietet Bad Harzburg allerbeste Bedingungen. Die Stadt erlangte bereits im 19. Jahrhundert durch ihre Sole-Heilbäder überregionale Bekanntheit. Schon in der Fußgängerzone, die liebevoll als Bummelallee bezeichnet wird, lässt sich das Flair des alten Kurortes spüren. Der in der Stadtmitte sprudelnde Jungbrunnen gilt als Symbol für die heilenden Quellen des Kurortes. Um den Jungbrunnen herum gibt es zahlreiche Cafés und viele Geschäfte, die zum Entspannen und Bummeln in entspannter Atmosphäre einladen. Die Fußgängerzone ist so angelegt, dass sie direkt in dem Kurpark von Bad Harzburg endet.

Abwechslungsreicher Kurpark

Hier hat man das ganze Jahr über die Möglichkeit, kostenlose und freistehende Fitnessgeräte zu nutzen oder sich in der Sole-Therme zu entspannen. Die erste salzhaltige Solequelle wurde schon 1569 entdeckt. Erst ab 1820 begann man jedoch, die Quellen für Solebäder zu nutzen. Heute ist die Sole-Therme der perfekte Ort, um dem Alltagsstress zu entfliehen. Die gesundheitsfördernde Sole sprudelt aus der tiefen Quelle in vier Becken. Erholung pur bieten zudem die Saunalandschaft und die Wellnessoasen. Die Solequelle wird aber nicht nur zur inneren Stärkung der Gesundheit genutzt. In der im 19. Jahrhundert erbauten Wandelhalle wird die Quelle außerdem zum Trinken ausgeschenkt.

Des Weiteren ist der Kurpark der ideale Ausgangsort für zahlreiche Wanderwege. Um sich auf ausgedehnte Wandertouren einzustimmen, bietet sich zuerst ein Besuch in dem Haus der Natur mit seiner Walderlebnisausstellung an. Anschließend warten insgesamt 900 km lange Wanderstrecken darauf, von Wanderern entdeckt zu werden.

Wandern in unberührter Natur

Wandern in unberührter Natur. | © Andreas Levi – Foto-Wandern.com

Baumkronen zum Greifen nah

Eine Wanderung der etwas anderen Art bietet der 22 m über dem Boden verlaufende Baumwipfelpfad. Einmal bestiegen, eröffnet er eine völlig neue Perspektive auf den Wald des Kalten Tals. Besucher eines jeden Alters haben auf dem 1000 m langen Baumwipfelpfad nahe der Sole-Therme die Möglichkeit, barrierefrei Einblicke in die Baumkronen zu erhalten. Nicht von den Baumkronen aus, dafür aber in historischer Atmosphäre, lässt sich hoch oben auf der Harzburg ein ebenso fantastischer Ausblick auf das Harzvorland genießen. Vom Kurpark aus führt die 86-jährige Burgberg-Seilbahn auf den 483 m hohen Burgberg.

Baumwipfelpfad Bad Harzburg | © SHphoto by Nature

Baumwipfelpfad Bad Harzburg. | © SHphoto by Nature

Sportangebote für jeden Geschmack

Um den Aktivurlaub abzurunden, hat Bad Harzburg natürlich noch viele weitere Sportangebote zu bieten. In dem Sportpark stehen verschiedene Walking- und Nordic-Walking Strecken, ein Outdoor-Fitnessparcours sowie Volleyball-, Hockey- und Fußballplätze zur Verfügung. Herzstück des Sportparks ist die Galopp-Rennbahn. Auf dieser findet im Juli mit der Galopprennwoche der alljährliche Saisonhöhepunkt statt.