Eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn

Ein Urlaub im Harz bietet unzählige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung: Neben sportlichen Aktivitäten wie Wandern und Skifahren erwartet Sie ein vollgepacktes Kulturprogramm und eine einzigartige Flora und Fauna, die es zu erkunden gilt. Einzigartig sind auch die Fortbewegungsmittel, die Sie mit Volldampf durch den Harz und in die schönsten Orte bringen. Freuen Sie sich auf eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn!

Den Harz erfahren – mit 25 historischen Dampflokomotiven

 

Die Harzer Schmalspurbahn blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück und verfügt mittlerweile über 25 restaurierte Dampflokomotiven, die mit ihrem nostalgischen Charme das Gefühl eines fahrenden Museums vermitteln. Historie ist hier zum Greifen nah, denn mit dabei ist auch die älteste Mallet-Lokomotive von 1897, die bei den Harzer Schmalspurbahnen noch immer in Betrieb ist. Wer noch mehr über die Hintergründe der Lokomotiven erfahren möchte, macht sich auf den Weg in die historische Werkstatt von 1926 oder lässt sich einfach vom Lokpersonal persönlich spannende Einblicke in die Welt der Züge geben. Sie haben sogar die Möglichkeit, einen „Ehrenlokführerschein“ zu absolvieren.

Wer von den Harzer Schmalspurbahnen gar nicht genug bekommen kann, hat die Möglichkeit, an einem Dampflok-Schnupperkurs teilzunehmen. In diesem dreitätigen Intensivkurs werden Kindheitsträume wahr: Sie lernen nicht nur alles über den Alltag eines Dampflokführers, sondern dürfen auch einen Blick hinter die Kulissen der Harzer Schmalspurbahn werfen. Am Ende erhalten Sie eine Urkunde und werden zum „Ehrenlokführer-Anwärter“ ernannt.

Mittlerweile lassen sich rund eine Million Besucher jährlich von den beeindruckenden Dampflokomotiven begeistern. Zum einen, um die Faszination solch einer Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn zu erleben und zum anderen, weil die Bahnen gleichzeitig auch eine tolle Mobilität vor Ort bieten: Mit Halt an insgesamt 48 Bahnhöfen lässt sich das Harzgebirge so auf eine vollkommen neue Art und Weise erkunden. Auf diesen Strecken befinden sich übrigens auch über 400 Brücken und Durchlässe, die es zu passieren gilt. Und wer von ganz unten nach ganz oben möchte, kann sich auch da auf die Harzer Schmalspurbahn verlassen: Mit der Überwindung des größten Höhenunterschieds im Harz – immerhin 1004m – bringt Sie die Harzer Schmalspurbahn vom niedrigsten Punkt des Streckennetzes hinauf bis auf den Brocken.

 

Mit der Harzer Schmalspurbahn durch das gesamte Harzgebirge

 

Auf 1000 mm Spurweite werden Sie sicher und nostalgisch durch den Harz befördert. Das umfangreiche Streckennetzes von rund 140 Kilometern ist das längste zusammenhängende Streckennetz mit fahrplangeregelten Dampfzügen in ganz Europa. Unterteilt ist dieses Netz im Harz in drei Bahnstecken: die Harzquerbahn, die Selketalbahn und die Brockenbahn.

Die Harzquerbahn

Der Name verrät es bereits: Mit der Harzquerbahn kommen Sie einmal quer durch den Harz: von Nord nach Süd, von Wernigerode bis nach Nordhausen und wieder zurück. Enge Bögen, der einzige Tunnel aller Harzer Schmalspurbahnen und der beeindruckende Höhenanstieg zwischen den Ortschaften bis zum Bahnhof Drei Annen Hohne gehören zu dieser Fahrt dazu. Nicht zu vergessen sind natürlich die dichten Wälder und hohen Gebirgsketten, die Sie während der Fahrt passieren. In der Region von Drei Annen Hohne erwartet Sie vor allem ein herrliches Wanderparadies, während es in Wernigerode bunte Häuser, gepflegte Gärten und idyllisches Flair zu entdecken gibt.

Die Selketalbahn

Romantik pur erwartet Sie bei einer Fahrt mit der Selketalbahn. Hier können Sie in und zwischen den Ortschaften Quedlinburg, Alexisbad, Harzgerode, Stiege, Hasselfelde und Eisfelder Talmühle ein- oder aussteigen. Die Selketalbahn ist bereits 125 Jahren alt und gilt somit als eigentlicher Beginn der heutigen Harzer Schmalspurbahnen. Ob scharfe Felskanten, die plötzlich an den Seiten der Gleise emporragen, und wilde, unberührte Landschaften oder die Idylle aus klaren Teichen, grünen Wäldern und bunten Blumenwiesen: Eine Fahrt mit der Selketalbahn durchquert beinahe die gesamte Naturvielfalt des Harzes und gilt daher sogar als Geheimtipp unter Naturverbundenen.

Die Brockenbahn

Seit 1992 geht es mit der Harzer Schmalspurbahn auch besonders hoch hinaus. Ganz nach oben, um genau zu sein: Die Brockenbahn bringt Sie auf 1125m Höhenmeter auf die Spitze des Brockens. Damit ist der Brockenbahnhof der höchste aller Schmalspur-Bahnhöfe in ganz Deutschland. Mit 700 PS erklimmt die Dampflokomotive diesen Höhenunterschied mehrmals täglich – und zwar als reine Adhäsionsbahn und demnach ohne weitere Hilfsmittel. Von dem Bahnhof Drei Annen Hohne geht es in nur 50 Minuten auf den höchsten Punkt des Harzgebirges. Ganz gleich, ob Sie an warmen Sommertagen oder im verschneiten Winter in die Brockenbahn steigen: Der Ausblick auf die umliegenden Wälder und Bergspitzen ist – wortwörtlich – der Höhepunkt eines jeden Harzurlaubes.

Unser Tipp für Sie: Als Besitzer der HarzCard erhalten Sie eine freie einfache Brockenfahrt.  Schauen Sie in unserem Servicebüro Braunlage vorbei, um sich über die HarzCard und die Harzer Schmalspurbahn zu informieren.

 

Unvergesslich: eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn

 

Eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein Muss für Jung und Alt. Sie gilt als eine der beliebtesten Attraktionen im Harzgebirge – und lässt sich übrigens auch ideal mit allen anderen Freizeitgestaltungen vor Ort kombinieren: Erklimmen Sie beispielsweise den Brocken beim Wandern auf eigene Faust und lassen Sie sich mit der Harzer Schmalspurbahn erholsam wieder nach unten befördern. Oder nutzen Sie die Harzer Schmalspurbahn, um die stets sehenswerten Städte Wernigerode und Quedlingburg zu besichtigen. Eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn wird dabei zum Kulturerlebnis.

Aufgrund des Andrangs und der Begeisterung bei den Urlaubern für die Harzer Schmalspurbahn gibt es mittlerweile auch thematische Sonderzüge, die eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn noch ereignisreicher machen. Zur Weihnachtszeit locken etwa der Advents-Express, der Nikolauszug oder eine Fahrt zum Weihnachtsbrunch auf den Brocken. Auch am Neujahrstag bringt Sie die Dampflokomotive zum Brunch auf die Spitze des Harzgebirges. Für Kinder ist der Osterzug, der zwischen Wernigerode und Drei Annen Hohne verkehrt, mit Osterhasen und kleinen Überraschungen ein unvergessliches Erlebnis. Natürlich ist auch für Romantiker gesorgt: Mit dem Sonnenuntergangszug fahren Sie von Wernigerode bis auf den Brocken und genießen vor Ort ein leckeres Buffet, während die Sie umgebende Landschaft in gleißendem Sonnenuntergangsrot versinkt. Kurzurlauber, die den Harz nur für wenige Tage genießen können, freuen sich besonders auf die Fotosonderfahrt: Unterwegs erleben Sie nicht nur die allgemeine Vielfalt des Harzes zwischen Wernigerode und dem höchsten Punkt des Harzgebirges, sondern fahren extra durch die traumhaftesten Regionen und bekommen einmalige Fotomotive, damit Sie auch in Ihrem Kurzurlaub die ganze Schönheit des Harzes erleben können – und das während einer Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn.