Klettern im Harz – Kletterparks, Hochseilgärten, Klettersteige & Kletterwälder

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi – der Harz bietet Klettertouren mit verschiedenen Schwierig­keitsgraden. In unserem Kletterführer stellen wir Ihnen umfangreiche Informationen zum Klettern im Harz bereit.

 

Klettern im Harz – Tipps für den Kletterurlaub

Sie können einerseits in der Natur in einem der verschiedenen Klettergebiete oder anderseits in speziell dafür errichteten Hochseilgärten und Kletterparks Ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Die vielseitigen Klettergebiete im Harz bestehen aus unterschiedlichen Gesteinen wie Sandstein, Granit, Kalk, Porphyrit oder Grauwacke. In einigen Gegenden haben Bäche und Flüsse tiefe Täler entstehen lassen, die von Felsen umgeben sind. Ein Bespiel dafür ist das beliebte Steinbachtal. Hier finden Sie ideale Bedingungen zum Klettern und Bouldern vor.

Des Weiteren gibt es eine Vielzahl an Felsformationen in abgelegenen Wäldern, welche sich besonders gut für die ersten Kletterversuche eignen. Ebenfalls finden Einsteiger gute Bedingungen in den speziell errichteten Hochseilgärten, Kletterparks, Kletterwäldern sowie auf Kletterfelsen vor.

Tipps & Regeln fürs Klettern

Unterschätzen Sie nicht die Schwierigkeit einiger Kletterrouten. Das Gestein könnte rutschig oder porös sein. Auch sollten Sie niemals alleine klettern.

Sofern Sie keine Erfahrung haben, nehmen Sie bitte unbedingt an einer geführten Klettertour teil oder besuchen Sie einen der Kletterparks. Hier erlernen Sie alle wichtigen Grundlagen.

Nehmen Sie beim Klettern sowie beim Wandern zu den Gebieten stets Rücksicht auf Pflanzen, Tiere und Anwohner. Viele Felsen und die umliegende Natur sind Rückzugsgebiete für seltene oder geschützte Tier- und Pflanzenarten. Auch andere Nutzergruppen wie Landwirte, Jäger, Förster oder Anwohner sind wichtig und sollten respektiert werden.

Bleiben Sie stets auf den ausgeschilderten Wegen und hinterlassen Sie keinen Müll.

Kletterregeln für den Harz

Die nachfolgend aufgeführten Regeln sind nur ein Teil des gesamten Regelwerks. Weitere Informationen erhalten Sie beim Deutschen Alpenverein.

  1. Um Zugang zum Felsen zu erlangen, dürfen ausschließlich vorhandene Wege genutzt werden. Trockenrasen oder erosionsgefährdete Passagen sind zu meiden.
  2. Wenn es sich um technische Klettereien handelt, dürfen diese nur an den Wegen stattfinden, die der Kletterführer als solche ausweist, oder die bereits erschlossen sind.
  3. Bestehende Wege dürfen nicht mit weiteren technischen oder fixen Sicherungen ausgestattet werden. Dies ist nur dem Erstbegeher gestattet oder darf nur mit dessen Einverständnis erfolgen.
  4. Die Felsoberflächen sowie der Bewuchs sind so zu hinterlassen, wie sie vorgefunden wurden. Eine schonende Behandlung wird vorausgesetzt.
  5. Weiche Sandsteinfelsen dürfen bei Regen und Nässe nicht bestiegen werden.
  6. Die Verwendung von Klemmkeilen, Skyhooks und ähnlichem Zubehör ist an weichen Sandsteinfelsen nicht gestattet.
  7. Wird ein fixer Sicherungspunkt eingesetzt, muss dieser eine Schaftlänge von 250 Millimetern besitzen.
  8. Der Einsatz von Magnesia – und anderen Stoffen die Spuren auf der Oberfläche hinterlassen – ist verboten. Toleriert wird lediglich ein sparsamer Einsatz von „Poof“.

 

Kletterparks & Hochseilgärten

Kletterpark & Kletterfelsen im Wipperia Funpark in Wippra (ehemals Kletterpark Wolfstal)

Bild folgt in Kürze ...

📍 Dr.-Gerd-Jacob-Weg, 06526 Sangerhausen OT Wippra

📅 Ganzjährig, täglich von 10 – 19 Uhr

🌍 Website

SKYROPE Hochseilpark Bad Harzburg

Bild folgt in Kürze ...

📍 Im kalten Tal, 38667 Bad Harzburg

📅 Apr. – Okt. Samstag & Sonntag von 11 – 17 Uhr. Während Schulferien Niedersachsens auch mittwochs. Ebenfalls an langen Wochenenden & Feiertagen geöffnet.

🌍 Website

Kletterwald Blankenburg

Bild folgt in Kürze ...

📍 Heidelberg, 38889 Blankenburg (Harz)

📅 Apr. – Okt. Freitag 13 – 20 Uhr sowie Samstag, Sonntag & Feiertag 10 – 20 Uhr. Während Schulferien Sachsen-Anhalts täglich 10 – 20 Uhr.

🌍 Website

Erlebniswald Ilsetal

Bild folgt in Kürze ...

📍 Ilsetal 16B, 38871 Ilsenburg (Harz)

📅 Apr. – Okt. Dienstag bis Freitag 12 – 17 Uhr sowie Samstag, Sonntag & Feiertag 10 – 17 Uhr. Während Schulferien Sachsen-Anhalts täglich 10 – 17 Uhr.

🌍 Website

Kletterwald Thale

Bild folgt in Kürze ...

📍 Goetheweg, 06502 Thale

📅 Jun. – Aug. sowie während Schulferien Sachsen-Anhalts täglich 10 – 20 Uhr. Apr., Mai, Sep. & Okt. Montag bis Freitag 13 – 20 Uhr sowie Sa., So, & Feiertag von 10 – 20 Uhr.

🌍 Website

Hochseilgarten in der Bergsport-Arena in Sankt Andreasberg

Bild folgt in Kürze ...

📍 An der Skiwiese 9, 37444 St. Andreasberg

📅 Keine Angaben zu Öffnungszeiten

🌍 Website

Kletterfelsen auf dem Petersberg (PeterStein20) in Nordhausen

Bild folgt in Kürze ...

📍 Domstr. 20a, 99734 Nordhausen

📅 Keine Angaben zu Öffnungszeiten

🌍 Keine Website

Wallrunning an der Staumauer Wendefurth

Bild folgt in Kürze ...

📍 Am Stausee, 06502 Thale

📅 Apr. – Okt. Dienstag bis Sonntag & an Feiertagen 9 – 18 Uhr. Nur mit Voranmeldung.

🌍 Website

 

Klettersteige

Derzeit gibt es leider keine „richtigen“ Klettersteige im Harz. Es gibt jedoch einige Felsformationen, die Versicherungen, Gehhilfen oder Leitern aufweisen und einem Klettersteig ähneln.

Klettersteig am Großvaterfelsen an der Teufelsmauer bei Blankenburg

Kletterfreunden empfehlen wir die allgemeinen Klettergebiete im Harz, die sich zum Klettern oder Bouldern eignen. Einige davon stellen wir Ihnen im nächsten Abschnitt vor.

 

Klettergebiete zum Klettern & Bouldern

Welches ist das beste Klettergebiet im Harz? Diese Frage lässt sich schwer beantworten, da die Vorlieben und Fähigkeiten der meisten Kletterer sehr unterschiedlich sind. Um Ihnen einen Überblick zu geben, stellen wir Ihnen nachfolgend einige Möglichkeiten zum Klettern und Bouldern im Harz vor.

Wichtiger Hinweis
Bitte informieren Sie sich unbedingt vorher, ob an Ihrem gewünschten Kletterort das Klettern oder Bouldern erlaubt ist und an welche Regeln Sie sich halten müssen. Es gibt – auch in den hier vorge­stellten Klettergebieten – teils vollständige, aber auch zeitlich begrenzte Kletterverbote an einigen Felsen. Ebenfalls ist es eventuell verboten neue, nicht bestiege Wege zu nehmen. Gute Informationen erhalten Sie über das Felsinformationssystem des Deutschen Alpenvereins.

Allen Neulingen und denjenigen die unsicher sind, empfehlen wir eine geführte Klettertour mit einem Kletterlehrer. Informationen dazu finden Sie weiter unten.

Klettergebiet Steinbachtal bei Thale

Das Steinbachtal befindet sich östlich des Hexentanzplatzes bei Thale und gehört zu den beliebtesten Klettergebieten im Harz. Hier finden Sie Kletterrouten aller Schwierigkeitsgrade. Die Felsen bestehen aus Granit und ermöglichen Massiv- und Gipfelkletterei sowie Reibungs- und Risskletterei.

Von den höheren Gipfeln der Felsen haben Sie einen einzigartigen Ausblick über das Steinbachtal sowie auf Thale und den Vorharz.

Beliebte Punkte: Einsame Wand, Hexenkessel, Hintere Wand, Geteilte Wand, Hohes Riff, Feuerschliff, Bergfreundeturm, Theaterfelsen

Geeigneter Ausgangspunkt: Parkplatz Hexentanzplatz

Klettergebiet Okertal bei Goslar

Das Okertal ist mit Abstand das größte Klettergebiet im Harz und das zweitgrößte in Norddeutschland. Das Gestein besteht hauptsächlich aus Granit, sowie aus Hornfels und Kieselschiefer. Hier erwarten Sie bis zu 50 Meter hohe Felswände mit zahlreichen schönen Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden.

Beliebte Punkte: Scheckenköpfe, Marvel County, Großer Kurfürst, Marienwandgruppe, Treppensteine, Studentenklippen, Adlerklippen,

Geeigneter Ausgangspunkt: Parkplatz Marienwand

Klettergebiete bei Schierke

Beliebte Punkte: Feuersteine, Schnarcherklippen, Vogelherdklippen & Mäuseklippe

Geeignete Ausgangspunkte:

Klettergebiet Ottofels

Der Ottofels kann sowohl durch Anfänger über Eisenleitern als auch durch Fortgeschrittene Kletterer über Kletterouten bestiegen werden. Von seinem Gipfel haben Sie einen weiten Blick über die Berge und Täler des Harzes. Sie können unter anderem den Brocken, Wernigerode, das Schloss Wernigerode sowie das nördliche Harzvorland erblicken.

Beliebte Punkte: Ottofels, Ottonadel, Ottos Frau, Ottos Kind

Geeigneter Ausgangspunkt: Parkplatz L100/Thumkuhlenstraße,

Klettergebiet Silberwand

Die Silberwand befindet sich am Berg Bielstein nordwestlich von Hasserode. Im normalen Sprachgebrauch ist die Felsformation bekannt als Bielsteinklippe.

Beliebte Punkte: Untere Silberwand, Obere Silberwand

Geeigneter Ausgangspunkt: Parkplatz Bielsteinchaussee

Klettergebiet Teufelsmauer

Die Teufelsmauer erstreckt sich auf einer Länge von etwa 20 km von Ballenstedt bis nach Blankenburg. Sie besteht aus mehreren Einzelfelsen, welche aus hartem Sandstein bestehen. Wanderer können die Strecke auf dem Teufelsmauerstieg erkunden.

Sämtliche Felsen – bis auf den „Großen Gegenstein“ – sind für das Klettern gesperrt. Auch auf dem Großen Gegenstein besteht aus Naturschutzgründen ein zeitweises Kletterverbot.

Beliebte Punkte: Großer Gegenstein

Geeigneter Ausgangspunkt: Parkplatz An den Gegensteinen

 

Geführte Klettertouren & Kletterkurse

Sofern Sie Ihr Kletterabenteuer mit professioneller Begleitung erleben möchten, finden Sie im Harz verschiedene Kletterlehrer. Diese führen Sie in die Materie des Kletterns ein und geben Ihnen wichtige Tipps. Ebenfalls wird durch die Anbieter das benötigte Equipment bereitgestellt.

Folgende Anbieter bieten geführte Klettertouren im Harz an:

Kontaktdaten anzeigen

Ralf Gentsch

  • +49 174 – 788 86 20
  • harz-kletter-action@gmx.net
  • Website

 

Wolfgang Brandt

  • +49 152 – 287 827 76
  • harz-aktiv-klettern@online.de
  • Website

 

NaturFreunde Stecklenberg e.V.

  • +49 3947 – 2793
  • info@herberge-harz.de
  • Keine Website/online Informationen

 

Fehlenden Eintrag ergänzen

Sie kennen oder betreiben einen Kletterpark, Hochseilgarten, Kletterteig, Kletterwald, Klettergebiet oder Kletterlehrer im Harz, der hier nicht aufgelistet ist?

Bitte senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Anschließend ergänzen wir den Eintrag.

 

Harzdomicile.de wird ab 16 Uhr gewartet. Bitte beenden Sie alle Vorgänge bis dahin.